Partizipation von Kindern

Partizipation bedeutet Mitwirkung, Mitbestimmung, Einbeziehung!

 

In unserer Einrichtung findet sich dies im Alltag an vielen Stellen wieder, wie z.B. im Morgenkreis, in der Portfolioarbeit oder aber auch bei der freien Wahl des Spielortes und des Spielpartners.

Hierdurch erleben sich die Kinder als wichtigen Teil der Gemeinschaft und werden mit ihren Bedürfnissen und Ideen ernst genommen.

Positiv beeinflusst dies z.B.  ihre Toleranz, Selbstwirksamkeit, Selbstbewusstsein, Sprachfähigkeit, Handlungskompetenz und Problemlösekompetenz.

 

Der Bereich der Partizipation beinhaltet auch ein Beschwerdemanagement.

 

Grundlage dafür ist eine partizipative Haltung der pädagogischen Fachkräfte, die Kindern das verbindliche Recht zugestehen, ihre Meinungen, Anliegen und Beschwerden zu äußern und zu vertreten.

Das Beschwerdemanagement geht damit einen partizipativen Weg konsequent weiter, indem nicht nur die Rechte, sondern auch die Unzufriedenheit der Kinder Gegenstand von gemeinsamen Prozessen werden.

 

Das, worüber sich die Kinder beschweren, ist für sie bedeutsam, also Anlass für hochmotivierte Selbstbildungsprozesse, die es aufzugreifen und in den Alltag zu integrieren gilt. Die Kinder erleben, dass ihre Äußerungen ernst genommen werden und sie für die Gemeinschaft wichtig sind, und sie lernen, sich für etwas einzusetzen. Sie erfahren, dass sie Einfluss auf das haben, was um sie herum geschieht. Dabei nehmen sie ihre eigenen Bedürfnisse bewusster wahr, lernen sie zu äußern und zur Grundlage für ihre Entscheidungen zu machen. Nur wer weiß, was er braucht, hat auch die Chance, es zu bekommen. Dabei sind die Bedürfnisse des Einzelnen nicht austausch- oder verhandelbar. Aber die Mittel, diese zu befriedigen, sind vielfältig.

 

Eine Möglichkeit ihre Wünsche und Bedürfnisse zu äußern bietet den Kindern in unserem Kindergartenalltag die wöchentliche Kinderkonferenz.

Hier haben wir ihnen aus der täglichen Erfahrung heraus adäquate Strukturen geschaffen, um gemeinsam ins Gespräch zu gehen (konstanter Raum, Tag, Zeit).

Die Konferenzleitung übernimmt dabei ein Kind, sowie das Protokollieren der Inhalte anhand von Piktogrammen.

Diese Ergebnisse werden für Eltern und Kinder offen ausgehängt.

 

 

Quelle: Kindergarten heute 09/2013  „Voll unfair“ von Franziska Schubert-Suffrian/Michael Regner

Einblick 09/2013 „Der Herr Gaddafi hält sich nicht an Rechte“ von Jörg Siegel, DKSB OV Münster